Prinzess.chen

Soloalbum


 

 

 

 

 

 

von: Benjamin v. Stuckrad Barre

26.2.07 19:29


1) Kapitel

Roll with it

Der Protagonist hatte sich eigentlich, zum Ablenken, mit einer Freundin (die denkt sie wäre SEINE Freundin) verabredet. Jedoch hat er es sich kurzer- Hand anders überlegt und möchte, vor lauter Liebeskummer, niemanden sehen. Er legt den Hörer des Telefons neben die Station, legt sich in sein Bett und presst sich ein Kissen auf den Kopf.

Die Freundin, mit der er verabredet war, versucht ihn die ganze Zeit anzurufen, als er nicht zum Treffen auftaucht. Doch da bei ihm die ganze Zeit besetzt ist, (logisch wenn der Hörer nicht auf der Station liegt) macht sie sich Sorgen und alamiert die Polizei.

Diese rückt mit einem ganzen Einsatzkomando vor seine Tür und klingelt ihn wach...

26.2.07 19:39


2) Kapitel

Don't look back in Anger

 

Zuerst redet der Protagonist das halbe Kapitel über Katharina. Er versucht sich einzureden, dass er ihren Hintern zu dick und ihre Möpse zu klein fande. Außerdem fande er sowohl ihre Mutter, als auch ihren Vater scheiße. Er erzählt, dass Katharina per Fax mit ihm Schluss gemacht hat und wie mies das doch gewesen sei.

Er wartet er die ganze Zeit vor dem Telefon darauf das sie anruft.

Plötzlich erzählt er von einem Job bei einem Musikverlag. Er berichtet von den CD's die er dort zum anhören bekommt und die er scheiße findet. Von diesen CD's erzählt er noch, dass sie dann entweder im Second- Hand- Shop (der natürlich auch scheiße ist- wie kann es auch anders sein) oder beim "Ossi" , der eigentlich gar keiner ist, verkauft werden.

 

15.2.07 19:41


3) Kapitel

D ' You Know What I Mean?

 

Der Protagonist mag es nicht mehr unter Menschen zu gehen. Staddessen bleibt er zu Hause und denkt über verschiedene "Soloalben" nach.

Er stellt sich eine Liebesbeziehung wie eine Band vor. Man findet geeignete Leute die man mag und gründet mit ihnen eine Band, aus der dann ein Album entstehen kann. Wenn sich die Band dann irgendwann von einander trennt, beginnt man mit verschiedenen "Soloalben". Außerdem sucht man sich Leute mit denen man ein neus Album machen möchte. Diese sind allerdings nicht immer so leicht und schnell zu finden.

So ist es für ihn auch in einer Liebesbeziehung. Er findet jemanden in den er sich verliebt und mit dem er zusammen kommt (die Band). Nun wird aus der gemeinsamen Zeit ein Album projeziert. Und wenn sich das Paar dann trennt, hat man als Erinnerung noch dieses Album. Nun fängt man mit den "Soloprojekten" an. Bei diesen "Soloprojekten" hofft man, jemanden neues zu finden, mit dem es sich lohnt eine Beziehung einzugehen und ein neues Album zu projetzieren.

Zum Schluss liestet er dann noch ein paar Frauen auf mit denen, er während der Beziehung mit Katharina, Affären hatte. Außerdem stellt er fest das diese Frauen nur interessant waren, als er vergeben war, und es deswegen "verboten" war mit ihnen rumzumachen. Nun sind sie reichlich uninteressant, nurnoch Katharina ist interessant (weil er sie nicht haben kann).

Dann erzählt er noch, von einer Party, auf die er geht, um Isabell zu treffen (die Freundin die denkt, sie wäre seine Freundin). Bei diesem Treffen hofft er natürlich die Nacht nicht alleine, sondern mit ihr zu verbringen.

26.2.07 19:53


4) Kapitel

Slide Away

Zuerst beginnt er davon zu erzählen, dass er auf Fotos immer scheiße aussieht und, dass er endlich ein Foto von sich hat auf dem er mal richtig gut aussieht.

Dann erzählt er von seinen Freunden und das er noch drei hat richtige freunde hat und diese ihm vor allem jetzt in der schwierigen Zeit helfen und für ihn da sind.

Nun redet er davon, dass es einen Rucksack von "Gute Zeiten schlechte Zeiten" (Mo-bis Fr 19:40 auf RTL) und Deo von den Spice Girls zu kaufen gibt.

Ein Fortschritt: Er lacht zum ersten mal wieder!!! Dies tut er als er bei den Pornofilmen einen Pornofilm mit dem Titel: "Vom Psychiater gefickt", in der Videothek sieht...

Zum Schluss phylosophiert er noch über die nackten Frauen auf der ersten Seite der Bildzeitung. Über ihre Namen, ihr Alter und ihre Argumente, warum sie dort nackt abgebildet sind.

28.3.07 15:50


5) Kapitel

Some might say

Am Anfang dieses Kapitels spricht er von den Dingen, die er gerne machen würde. So etwas wie aufräumen, Papierkram erledigen, Sport treiben und Bücher lesen.

Er ist der Meinung, dass die Arbeit scheiße ist und er seine Dame (Katharina), wie er es nennt, noch hätte, wenn er die Arbeit nicht hätte.

Nun lästert er über die Leute, die von Oasis nur "Wonderwall" kennen, und dieses auch nur von dem "Kuschelrock-Sampler". Und über die Personen
die dann "Verbotene Liebe" oder "Marienhof" schauen . Er erzählt, dass Katharina diese Sendungen natürlich auch geschaut hat, und fragt, ob das nun ein Weg ist sie zu hassen.

Er findet Tabletten großartig und hat an diesem Tag schon mindestens Zwei davon genommen. Er nimmt Tabletten um sich schaden zuzufügen. Er möchte weder Spritzen (sind ihm zu eklig) noch Tropfen (stechen zu sehr in der Nas) nehmen und schmeißt sich deswegen jetzt Pillen. Aspirin.

Nun redet er über sein Geld und das er nur 50- Pfennig Stücke für die Waschmaschine zu Hause hat. Trotzdem hat er immer irgendwie Geld.

Nun geht er in einen Laden und kauft ein Oasis- Bootleg.


28.3.07 16:05


6) kapitel

Hey Now

Heute hat er sich eine Seife für 5,59 DM gekauft. Er erzählt, dass er normalerweise weder Geld für Seife noch für Nutzgegenstände ausgibt.

Außerdem isst er nun mehr Obst und weder Fleisch, noch Toast, noch Alkohol. Er macht im Moment eine Diät.

Dann geht er joggen. Tragisch ist nur, dass ihm die Beine schon an der ersten Ampel beginnen weh zu tun. Außerdem  muss er andauernd ausspucken und schwitzt ungemein.

Dann er kauft sich ein neues Fahrrad, mit dem er sogar sofort eine Probefahrt macht.

29.3.07 18:26


 [eine Seite weiter]

Aufgaben!

1)Startseite
2) Lebenshilfe für den Helden
3) Der Protagonist
4) Wir analysieren
5) hilfreiches Feedback
6) POP!
7) POP 2 !
Gratis bloggen bei
myblog.de