Prinzess.chen
10) Kapitel

        Stand by me

Ind diesem Kapitel kauft sich unser Hauptdarsteller zunächst einen neunen Anzug im Second-Hand Laden. Wie so vieles hasst er Second-Hand Läden, doch neue Anzüge sind im zu teuer und schließlich liebt er Anzuge (endlich mal etwas was er gut findet!). In der Innentasche des Anzuges findet er eine Quittung von 1984. Und eine Einladung zu einem Leichenschmaus.

Später ruft er dann erst einmal Katharina an. Sie geht sofort an das Telefon doch dann wir geschwiegen. Als er begreift, dass es nichts mehr zu sagen gibt legt er auf und geht in sein Badezimmer. 

Dort versucht er ersteinmal zu kotzen. da dies nicht klappt und er sich nicht traut sich den Finger in den Hals zu stecken, das tut nämlich weh, setzt er sich mit angewinkelten Beinen in die Dusche. Er würde sich gerne in eine Badewanne setzen, hat aber leider keine, weil seine Badzimmer mit jedem Umzug kleiner werden und er nun bei einem Punkt angelangt ist, wo das Badezimmer so klein ist, dass nicht einmal mehr eine Badewanne hinein passt. 

Als er am nächsten morgen im Büro ist erzählt er von einer Frau die auch dort arbeitet. Diese hört den ganzen tag radio, allerdings keine gute musik und viel zu laut. Dann geht sie immer etwas essen (der protagonist nennt es fressen) und lässt dabei das Radio natürlich an.

Während er im Büro ist ruft ihn Katharina an. Sie ist betrunken und erzählt, dass sie die Abiturprüfung bestanden hat. Juhu!  

30.3.07 20:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Aufgaben!

1)Startseite
2) Lebenshilfe für den Helden
3) Der Protagonist
4) Wir analysieren
5) hilfreiches Feedback
6) POP!
7) POP 2 !
Gratis bloggen bei
myblog.de