Prinzess.chen

Lieber Benjamin von Stuckrad Barre,

ich würde Ihnen gerne eine Rückmeldung zu ihrem Buch "Soloalbum" geben.

Was mir an Ihrem Buch aufegefallen ist, ist dass Sie einfach alles geschrieben haben was Ihnen gerade so durch den Kopf ging, deswegen war es vielleicht streckenweise langweilig, aber es kam mir sehr wirklich vor. Und manchmal kann es auch sehr lustig sein , wenn man die ganze Zeit genau das aufschreibt, oder genau von dem berichtet, was man gerade denkt.  

Also es war alles so beschrieben als ob Sie es selbst erlebt hätten. Und das fande ich sehr gut vor allem weil Sie Ihre eigenen Gedanken sehr gut mit hineingebracht haben und ich Ihnen oft bei dem was sie geschrieben haben zustimmen konnte. Ich meine, wenn Sie mal wieder über irgendetwas gelästert haben, wie zum Beispiel über die "Sonntagsmenschen".

Viele Teile haben einen auch zum nachdenken und grübeln gebracht. Zum beispiel wenn Sie schreiben, dass Sie nicht an Katharina denken. Denn sobald Sie das zu sich selbst sagen, haben Sie schon an sie gedacht. das kling sehr unlogisch und bringt einen deswegen dazu darüber nachzudenken.

Ich hätte es vielleicht besser gefunden, wenn das Buch in einem Happy-End geendet hätte vor allem, weil in dem Buch oft das Gefühl rüberkam, dass Katharina mit der Sache auch noch nicht ganz abgeschlossen hat. Ich habe wirklich gedacht, dass sie zu ihm zurück kommt und die beiden wieder ein Paar werden.

Es hat mir trotzdem viel spaß bereitet Ihr Buch zu lesen.

Mit freundlichen Grüßen:

Katharina Müller- Funke

Aufgaben!

1)Startseite
2) Lebenshilfe für den Helden
3) Der Protagonist
4) Wir analysieren
5) hilfreiches Feedback
6) POP!
7) POP 2 !
Gratis bloggen bei
myblog.de